• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Was die Raiffeisenbank-Fusion für die Kunden bedeutet

Von Nicolas Ottersbach | |   Wirtschaft/Politik

Die Fusion der Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth und der VR-Bank Rhein-Sieg kommt. Beide Mitgliederversammlungen haben mit großer Mehrheit für den Zusammenschluss gestimmt. Der wichtigste Tag für die Banken ist ab jetzt der 20. August: An diesem Wochenende werden die Geschäfte zusammengelegt. Für die Kunden aus den beiden Berggemeinden kommen dann einige Änderungen zu. Foto: Image-Broschüre, die für die Fusion verteilt wurde

Denn wir bei so einem Vorgang üblich wird die kleinere von der größeren Bank übernommen - letzteres ist in diesem Fall die VR-Bank. Die etwa 15.000 Kunden der Raiffeisenbank erhalten dann neue Kontonummern und Bankkarten. Damit nicht jeder Dauerauftrag und jedes Lastschriftverfahren von den Kunden geändert werden muss, machen die Bankmitarbeiter das bei größeren Auftraggebern wie Telekommunikationsunternehmen oder Energieversorgen selbst.

Für die endgültige Umstellung bleiben allerdings zwei Jahre Zeit, in denen die Kontonummern nebeneinander laufen. Wer in diesem Zeitraum Geld über seine alte Nummer überwiesen bekommt, erhält es automatisch auch auf dem neuen Konto.

"Diese Umstellung ist der Nachteil, den die Fusion hat", sagt Ralf Löbach, der jetzt noch Vorstand der Raiffeisenbank und bald Vorstand in der VR-Bank sein wird. Und seiner Meinung nach der einzige. Aber einer, den es zu vernachlässigen gilt, wenn er an die Zukunft der Raiffeisenbank denkt. Foto: Die zukünftigen VR-Bankvorstände von links Dr. Martin Schilling, Ralf Löbach, Andre Schmeis und Holger Hürten (VR-Bank)

In diesem Zusammenhang fällt immer wieder das Wort EU-Regulatorik. Ein sehr bürokratischer Begriff, wie Löbach findet. Was sich dahinter verbirgt und was er für kleine Banken wie die in Much und Ruppichteroth bedeutet, ist nicht leicht zu verstehen und selbst für erfahrene Banker fordernd.

Grob zusammengefasst muss die kleine Raiffeisenbank dieselbe Bürokratie betreiben wie der Riese Deutsche Bank. Strengere Vorschriften für die Prüfung von Kreditanfragen. Meldung von Finanzdaten. Protokollierung von Wertpapiergeschäften. Regulierung eben, die einer erneuten Finanzkrise vorbeugen soll.

Doch dafür reicht das Personal der Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth nicht aus. Man kann sich die Mitarbeiter, die man benötigt, aber auch nicht leisten. Im Umkehrschluss ist der einzige Ausweg die Fusion, wenn man nicht das eigene Portfolio beschneiden möchte. Dazu zählt vor allem das Netz von Geschäftsstellen, dass Löbach als eines der Aushängeschilder seiner Bank nennt. Denn seit der Konkurrent Kreissparkasse Köln die Filiale in Schönenberg geschlossen hat, weiß er um die Reaktionen der Kunden. Und die sind nicht gerade begeistert.

Geschäftsjahr 2014   Raiffeisenbank Much-Rupp.   VR-Bank Rhein-Sieg
Jahresgewinn0,78 Mio. Euro3,86 Mio. Euro
Bilanzsumme233 Mio. Euro1758 Mio. Euro
Geschäftsvolumen235 Mio. Euro3628 Mio. Euro
Mitglieder504739505
Mitarbeiter60334
Geschäftsstellen622

Die VR-Bank hat schon 16 Zusammenschlüsse durchgemacht, die letzte um die Jahrtausendwende. In dieser Zeit wurden auch die Raiffeisenbanken in Much und Ruppichteroth zusammengelegt. Sorgen, dass dadurch das Lokalkolorit verloren gehen würde, gab es immer. Nachdem die geplante Fusion mit der Raiffeisenbank Sankt Augustin im vergangenen Jahr geplatzt war, wurden die Sorgen der Kunden nicht weniger. Sie schauten sogar noch kritischer auf den Zusammenschluss.

Deshalb sind Ralf Löbach und sein Vorstandskollege Andre Schmeis darum bemüht, alle Karten auf den Tisch zu legen. An die Kunden wurden Image-Broschüren verteilt, die Eckpunkte der Fusion mit der VR-Bank aufzählen. Die Werbegesichter stammen allesamt aus den beiden Gemeinden.

"Die Raiffeisenbank wird ihren Charakter behalten, auch wenn sie nicht mehr im Namen der neuen Bank auftaucht", sagt Löbach. Mit der Aussage, dass seine Bank geschluckt wird, will er sich nicht anfreunden. "Schlucken klingt so, als hätten wir keinerlei Bedeutung mehr. Die Region wird ihre Stimme behalten."

In den Verhandlungen haben sich die Löbach und Schmeis sowie die zukünftigen Kollegen Holger Hürten und Martin Schilling darauf geeinigt, den VR-Bank Vorstand vierköpfig zu machen. Und der Aufsichtsrat wächst von zwölf auf 18 Mitglieder, von denen sechs aus Much und Ruppichteroth kommen. Obwohl gerade einmal ein Zehntel der Kunden aus diesem Gebiet stammt.

Der Name Raiffeisenbank Much-Ruppichteroth ist dennoch Geschichte. Spätestens dann, wenn am 20. August die Filialschilder abgehängt werden.

Kommentare

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

There are no comments.

Gewerbe

VR Bank Rhein-Sieg e.G.
Gräf IT Service
Raiffeisenmarkt Bröleck Eitorf
Sachverständiger Siekmann
Bröltaler Autoservice

Werbung