www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Grußwort von Bürgermeister Mario Loskill

"Wir müssen noch enger zusammenrücken und zusammenhalten"

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Adventszeit vor Weihnachten führt uns Jahr für Jahr vor Augen, wie zügig ein Jahr vorübergeht. Wir blicken gemeinsam auf ein bewegtes Jahr 2022, in dem der schreckliche Krieg in der Ukraine ein beherrschendes Thema war und ist. Das Leid der Menschen dort und der hier in unserer Gemeinde aufgenommenen ukrainischen Flüchtlinge ist sehr groß.

Ich danke an dieser Stelle allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die Familien aus der Ukraine aufgenommen haben sowie all denjenigen, die sie betreuen und begleiten. Dieser große Dank gilt selbstverständlich ebenso allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die Flüchtlinge aus anderen Nationen unterstützen. Dabei ist in diesem Zusammenhang nicht der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe Ruppichteroth zu vergessen, der seit 2015 aktiv ist. Darüber hinaus werden seit Kriegsbeginn durch die großartige Initiative „Mir stonn all zesamme“ regelmäßig Geld- und Sachspenden in die Ukraine gebracht.

Der von Russland beschämend und menschenverachtend geführte Krieg führt leider ebenfalls zu möglichen Krisen in unserer Energieversorgung. Hinzu kommen steigende Preise in der Strom- und Gasversorgung sowie bei den Lebenshaltungskosten. Vor einem Jahr hatten wir die Corona-Pandemie und die Auswirkungen der Flutkatastrophe im Blickpunkt – unser Leben führt aktuell von einer Krise zur nächsten. Es ist für uns alle daher keine leichte Zeit und wir müssen noch enger zusammenrücken und zusammenhalten. Nur gemeinsam kommen wir durch diese Lebensphase.

Mit vielen ehrenamtlich und hauptamtlich engagierten Menschen ist es uns in diesem Jahr trotz der Krisen in beachtlicher Weise gelungen, die Zukunft unserer Gemeinde Ruppichteroth weiter zielgerichtet und hoffnungsvoll zu gestalten. Dafür danke ich Allen!

Vor 40 Jahren hat die Sängerin Nicole ihr Lied vom Frieden gesungen. Wer von uns hätte vor Beginn dieses Jahres gedacht, dass dieses Lied aktuell unsere Bedürfnisse ausdrückt. Ich wünsche Ihnen von Herzen in der Advents- und Weihnachtszeit „ein bisschen Frieden“ – kommen Sie zur Ruhe und genießen Sie das Zusammensein mit Familie und Freunden.

Es grüßt im Dezember 2022 herzlichst
Ihr Mario Loskill

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Hawle Treppenlifte
Gräf IT Service
Sachverständiger Siekmann