• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

100 Kilometer Christophorus-Fahrt

Von Nicolas Ottersbach | |   Magazin

Knapp hundert Kilometer lang wird die Strecke der Christophorus-Fahrt am 17. Mai sein. "Diesmal haben wir zwei Prüfungen für die Fahrer", sagt Fahrtleiter Georg Rombach. Die müssen beispielsweise auf die Zehntelsekunde genau einen 250 Meter langen Abschnitt innerhalb von 35 Sekunden abfahren. Bisher haben sich 89 Oldtimer angemeldet.

Streckenkarte mit Zeiten und Orten: http://goo.gl/fcrzwE

"Wir wünschen uns natürlich, die magische Hundert zu knacken", sagt Organisatorin Christina Ottersbach. 2012 fuhren 92 Fahrzeuge mit. Für den Wunsch sieht es nicht schlecht aus: Zusätzlich zu den 89 müssen einige noch ihre Anmeldeunterlagen vervollständigen. Zum Concours d'Elegance, bei dem die Schönheit und Originalität des Fahrzeugs prämiert wird und der Ehrenpreis des Landrats winkt, sind schon 18 Teilnehmer registriert.

"Bekanntlich glaubt ja jeder Oldtimerbesitzer, dass sein Auto das schönste ist. Wir achten aber auf jede Kleinigkeit", sagt Alfred Noell, der als Erfinder der Fernsehserie "7. Sinn" und Fachmann in der Jury sitzt. Sowohl für die Ausfahrt am 17. und den Concours am 18. Mai kann sich am Morgen des Veranstaltungstages noch gemeldet werden.

Am Samstag, 17. Mai, starten die Oldtimer ab 9 Uhr im Minutentakt am Schönenberger Rathaus, wo sich am Mittag auch der Zieleinlauf befindet. "Die ersten Autos erwarten wir gegen 13 Uhr zurück", so Rombach. Zu dieser Zeit könnte es eng werden: Denn für 14 Uhr haben über 70 Adler-Fahrzeuge ihr Kommen angekündigt.

Um dem erwarteten Besucheransturm Herr zu werden, wird an beiden Veranstaltungstagen die Bröltalstraße von Schönenberg bis Ruppichteroth in Richtung Hennef gesperrt. Auf diesem Abschnitt können die Besucher auf der Fahrbahn parken und zu Fuß nach Schönenberg gehen. "Sollten die Parkplätze bis Ahe belegt sein, setzen wir Busse ein, um die Besucher auf das Festgelände zu bringen", erklärt Bürgermeister Mario Loskill. Da der Ort Schönenberg komplett gesperrt ist, gibt es eine Umleitung über die L350 im Homborger Bröltal und die L312 durch Hambuchen.

 

Die Strecke


Quelle: Google Maps Engine

Von Schönenberg geht die Tour durch Winterscheid den Wendelinus hinunter und über die Bundesstraße 507 nach Neunkirchen, wo am Schulzentrum ein Haltepunkt ist. Von dort starten die Fahrzeuge wieder Richtung B 507 und fahren durch das Jabachtal nach Lohmar. Dort geht kurz nach dem Donrather Dreieck durch Altenrath hinauf nach Scheiderhöhe, ehe die Talfahrt bei Wickuhl über Birken beginnt.

Es geht über schmale Landstraßen an Holl und Lölsberg direkt durch Overath, wo die erste Gleichmäßigkeitsprüfung und eine Mittagsrast eingeplant ist. Bei Vilkerath wird die Agger Richtung Much überquert. Die weiteren Stationen sind Krampenhöhe, Falkemich, Növerhof und Oberdorst. Von dort fahren die Oldtimer auf die B 56. Am Mucher Rathaus ist der nächste Halt, ehe es über Drabenderhöhe nach Marienberghausen, Elsenroth und Oberelben wieder auf Ruppichterother Gemeindegebiet geht.

In Hodgeroth müssen die Fahrer die zweite Gleichmäßigkeitsprüfung absolvieren. Von der Landstraße 312 führt die Strecke durch das Ruppichterother Oberdorf und schließlich zurück ins Bröltal nach Schönenberg.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung