www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Osterlauf in Ruppichteroth

Streckenrekord um nur zwei Sekunden verfehlt

Von Nicolas Ottersbach | | Sport

Zum 47. Mal starteten die kleinen und großen Sportler beim Osterlauf des Ruppichterother Turnvereins. Insgesamt 411 Teilnehmer traten auf den verschiedensten Strecken und Längen an. Selbst der Osterhase war anwesend und begleitete, wie auch schon im Vorjahr, die jüngsten Läufer auf ihren Tartanbahn-Runden. Auf dem zehn Kilometer langen und dem Halbmarathon-Kurs wurden die Führungsläufer von engagierten Radfahrern begleitet. Fotos: 411 Teilnehmer gingen beim Osterlauf an den Start. Die Führungsläufer wurden von einem Radfahrer begleitet. [Daniel Prior und Nicolas Ottersbach]

📷 Hier geht es zur großen Bildergalerie.

Es ging los mit dem 400-Meter-Lauf, in dem die jüngsten Teilnehmer, Jahrgänge 2016 und darunter, sich unter großem Applaus ihrer Eltern und Anhänger, ein tolles Duell lieferten. Hier waren es drei weibliche Starterinnen, die die Podiumsplätze unter sich aufteilten: Siegerin wurde Valentina Kermelk (TV 1888) in einer Zeit von 1:27 Minuten gefolgt von Lea Fraske (1:39 Minuten) und Varvara Kuzavko (1:41 Minuten), die beide für die Grundschule Ruppichteroth an den Start gingen.

Viele eigene Turnverein-Sporter auf der Strecke

Auf der 1000-Meter-Strecke siegte bei der weiblichen Jugend U10 Martha Kermelk (TV1888) in einer Zeit von 4:25 Minuten. Bei der männlichen Jugend U10 war es Norik Schäfers (TV 1888), der das Rennen als schnellster 1000-Meter-Läufer in 3:56 Minuten beendete. Bei den Jahrgängen 2011 und 2012 konnten sich Mara Schäfers (TV 1888) in einer Zeit von 4:06 Minuten und Thilo Hemmersbach (SSV Homburg-Nümbrecht) in einer Zeit von 4:01 Minuten über ihre Siege freuen.

In der Jugend U14 und U16 mussten die Läufer schon über 1400 Meter antreten. Hier setzten sich bei der weiblichen Jugend U14 Fabiana Mathia vom VfL Engelskirchen in 5:40 Minuten und in der weiblichen Wertung U16 Nina Brüggen vom Running Team Simba in einer Zeit von 4:51 Minuten durch. In der männlichen Jugend U14 waren es Sydney von Zons vom LAV Bayer Dormagen in 4:51 Minuten und Timofey Klyuev vom LAZ Rhein Sieg in 4:31 Minuten, die sich über ihre Pokale freuen durften.

Auf der fünf Kilometer langen Strecke, die mit einer Einführungsrunde auf dem Sportplatz begann, um die Distanz zu erreichen, war es Dennis Gerhard (Berlin Track Club), der in einer starken Zeit von 15:42 Minuten seinen eigenen Streckenrekord um nur zwei Sekunden verpasste. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Florian Herr (LAZ Rhein-Sieg) in 16:57 Minuten und Mathias Schneider (Team Triranhas) in 17:03 Minuten.

LAZ Puma Rhein Sieg über zehn Kilometer erfolgreich

Gleich alle drei Podiumsplätze gingen an die LAZ Rhein Sieg auf dem Volkslauf über zehn Kilometer. Hier siegte der favorisierte Jonas Land in 34:40 Minuten. Auf Platz zwei reihte sich Luke Kelly, der Sohn von Extremsportler Joey Kelly, in 37:15 Minuten und auf Platz drei Thomas Westerhausen 39:24 Minuten ein.

Die Halbmarathon-Distanz, die durch das landschaftlich reizvolle Oberbergische sowie durch Teile des schönen Homburger Bröltals führte, wurde durch einen Start-Ziel-Sieg von Frederik Ortmann von der LAZ Rhein-Sieg in einer Zeit von 1:16:29 Stunden gekrönt. Den zweiten Rang holte sich Jimmy Balla (TriPower) in 1:23:35 Stunden, gefolgt von Deniz Gündüz in 1:25:14 Minuten.

Noch kein Kommentar vorhanden.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
Kfz Gutachter Rühlmann
Sachverständiger Siekmann
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café