• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Umbau bis November

Penny-Markt in Ruppichteroth wird vergrößert und saniert

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Der Penny-Markt in Ruppichteroth wird in den kommenden Monaten ausgebaut und komplett saniert. Bis November bleibt er noch geschlossen, bietet danach aber ein größeres Angebot. Fotos: Der Penny-Markt ist derzeit eine Baustelle [Nicolas Ottersbach]

Kein Discounter in Ruppichteroth ist derzeit älter als der Penny-Markt, sogar der Aldi-Neubau ist zwei Jahre jünger: Seit dem Jahr 2000 steht das Penny-Gebäude nahe des Kreisverkehrs. Nun bekommt es eine umfangreiche Verjüngungskur, seit Ende Juni ist es dafür geschlossen. Derzeit reißen Bagger das Pflaster auf und ein Kran transportiert Baustoffe durch die Luft. Im Innern ist  längst alles ausgeräumt. Bis November sollen die Arbeiten beendet sein.

Rewe hat Gebäude gekauft

"Der Mutterkonzern, die Rewe Group, hat den Markt gekauft und Penny hat nun die Möglichkeit, einen modernen, den heutigen Bedürfnissen der Kunden gerechten Markt mit aktuellem Markthallenkonzept und unter Berücksichtigung zahlreicher Nachhaltigkeitsaspekte zu realisieren", sagt eine Sprecherin der Rewe-Gruppe, zu der die Kette Penny gehört. So werde der Markt entkernt, auf knapp 800 Quadratmeter Verkaufsfläche erweitert und  ein separat zugänglicher Leergutraum für den Kunden angebaut. Auch die Parkplätze erneuert der Konzern, teilweise wird er mit E-Ladesäulen ausgestattet. Auch sonst spielen moderne Technik und Klimaschutz eine wichtige Rolle: "Das Gebäude wird durch eine Luft-Luft-Wärmepumpe sowie Wärmerückgewinnung aus der Gewerbekälteerzeugung temperiert."

Rewe spricht von der "modernsten Filialgeneration", die durch großzügigere, breite Gänge, größere Sortimente, einer übersichtlicheren Warenanordnung und einen klimatisierten Verkaufsbereich "das Einkaufen für Kunden noch angenehmer" machen soll. 15 Mitarbeiter werden im Markt angestellt sein.

Bäckerei Schmitz bekommt Außenbereich

Einiges bleibt jedoch beim Alten: Die Bäckerei Schmitz verkauft weiterhin ihre Waren, ist aber künftig über einen separaten Eingang zugänglich und wird einen kleinen Bereich mit Außenbestuhlung anbieten. Werktags öffnet der Markt von 7 bis 22 Uhr und damit abends eine Stunde länger als alle anderen Supermärkte in Ruppichteroth.

Kommentare

  • Ralph Müller 26.09.2022 um 10:54

    Ich würde mal sagen das die Straßen im Dorf oder der Gemeinde in gleichem katastrophalem Zustand sind. Der Unterschied ist aber, das Unternehmen sich der Sache annehmen und die öffentliche Hand lieber solange die Gelder falsch verteilt, bis wir wieder nur noch auf Schotter fahren. Der aber zum Glück nicht teuer eingebracht werden muss, sondern durch jahrelanges wegschauen von ganz alleine aus der Straße hervor kommt. Weiter so...

  • Carsten 17.09.2022 um 12:42

    Gut das der Parkplatz auch erneuert wird. Der war eine absolute Katastrophe. Bin auch gespannt ob's bis November hin haut.

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Altwicker Maler
Bröltal Apotheke
Lebensgemeinschaft Eichhof Bioladen und Café