• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Erik Pauly und das Café Seuthe

Döörper Nostalgie in der Weihnachtskugel

Von Nicolas Ottersbach | | Magazin

Alle Jahre wieder.. bringt Erik Pauly eine Weihnachtskugel mit Ruppichterother Motiven heraus. Diesmal dreht sich alles um das ehemalige Café Seuthe in der Schleeharth. Fotos: In der Weihnachtskugel ist das ehemalige Café Seuthe zu sehen [Erik Pauly]

Die Älteren können sich an das beliebte Ausflugsziel noch erinnern, das von 1950 bis 1992 geöffnet und weit über die Gemeindegrezen hinaus bekannt war. "Die Kugel weckt viele Kindheitserinnerungen in mir. Als ich Kind war, gab es sonntags zum Kaffee hin und wieder Zitronenrollen, Käse-Sahne-Torte oder Nougatrollen", erzählt Erik Pauly. Unvergessen ist für ihn auch Anna Hering oder eher "et Herings Anna": "Sie hat dort bedient und war ein Döörper Original." Deshalb hat Pauly sie mit einem kleinen eingearbeiteten Portrait verewigt.

Jede Kugel entsteht in mühevoller Handarbeit. So wurde die Fassade aus Papier und Pappe zusammengebaut, ehe sie in der Plastikugel verschwindet. Dort passen aber nicht nur Döörper Motive rein: Es ist auch Platz für ausgefallene Wünsche. Eine Mercedes-Werkstatt, Mops-Hunde oder das Ultraschallbild des eigenen Kindes - all diese Kundenwünsche setzte er schon um.

Inspiration durch das Bilderbuch Ruppichteroth

Seit 2013 bastelt Pauly die Weihnachtskugeln und verkauft sie normalerweise auch immer auf der Döörper Weihnacht. Sie greifen sowohl Motive von damals als auch von heute auf. So gab es schon die Burgstraße (2013), das Huwil Stammhaus samt altem Bahnhof (2014), das Ensemble mit evangelischer Kirche (2015), floglich auch das Ensemble mit katholischer Kirche (2016 ), das Heiligenhäuschen (2017 ), das Hotel zur Krone (2018), das  Kaufhaus Schorn um 1900 mit Blick auf historischen Burgplatz (2019) sowie die Villa Familie Nathan (2020). "Bei der Suche nach einer neuen Idee lasse ich mich von beiden Bänden des Bilderbuch Ruppichteroth inspirieren", erzählt Pauly. Denn darin werde gut veranschaulicht, wie sich Ruppichteroth im Laufe der Zeit verändert oder dieser angepasst habe.

"Glücklicherweise ist in unserem Dorf viel alte Bausubstanz erhalten geblieben, vieles ist leider auch unwiederbringlich verloren." Das Café Seuthe war kein Fachwerkhaus und auch kein historisches Gebäude. "Wer allerdings mit dem Geschmack den Kuchenspezialitäten des Cafés vertraut ist, der wird beim Betrachten des kleinen Ensembles in der Kugel auf direktem Wege in die Vergangenheit geschickt und hat vielleicht für einen kurzen Moment sogar den Geschmack der Zitronenrolle auf der Zunge."

Die Kugeln können für jeweils 15 Euro über seine Facebookseite oder per E-Mail bestellt werden. Der letzte Bestelltermin ist der 15. Dezember, um sie pünktlich zu Weihnacht zu erhalten.

Kommentare

  • Christoph 06.12.2021 um 15:48

    Die Kugeln von Erik Pauly haben bei uns in der Familie schon eine gewisse Tradition. Es geht heute noch eine Bestellung raus. Sorry Herr Pauly, wieder recht spät… ;-)

    Hoffe im nächsten Jahr klappt’s wieder persönlich auf dem Weihnachtsmarkt!

Kommentar hinzufügen

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Diese Felder sind erforderlich.

ANZEIGEN
Kreissparkasse Köln
Wellness Haut und Sinne
Anders reisen Reisebuero Andreas Steif