• RSS
  • Telegram
  • Twitter
  • Facebook

www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Trainer Pentazidis verlässt den Bröltaler SC

Von Nicolas Ottersbach | |   Sport

Trainer Kosta Pentazidis verlässt die erste Mannschaft des Bröltaler SC. Zum Ende der aktuellen Saison gehen der Verein und 40-Jährige getrennte Wege. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. Foto: Die BSC-Trainer Kosta Pentazidis (rechts) und Ralf Nahs im Oktober 2016 (Nicolas Ottersbach)

Pentazidis trainierte die Mannschaft vier Jahre lang und führte den damaligen B-Ligisten in die Kreisliga A. Jetzt sind die Fußballer sogar auf dem Sprung in die Bezirksliga. Zur Winterpause stehen sie mit 27 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisliga A, vor ihnen der SV Müllekoven mit 28 und der VfR Marienfeld mit 33 Punkten.

Dass Pentazidis den Bröltaler SC verlässt, kommt überraschend. Die Spieler erfuhren beim ersten Training nach der Winterpause davon.

Zur Begründung heißt es vom Verein lediglich, dass sich "beide Seiten nach den gemeinsamen Jahren neu ausrichten und neue Reize setzen möchten". Der Vorstand betont, dass "es keine Probleme gab und wir absolut freundschaftlich auseinander gehen". Man habe Pentazidis viel zu verdanken, spricht von einer "Erfolgsgeschichte".

Ganz so harmonisch scheint es aber dann doch nicht gewesen zu sein. Aus Vereinskreisen heißt es, dass sich der Vorstand von seinem Trainer trennen wollte. Pentazidis hatte sich erst Ende Oktober noch gewünscht, die Kicker auch in Zukunft weiter trainieren zu können.

Wer nun seinen Job übernehmen wird, ist unklar. Ebenso, ob Ralf Nahs Co-Trainer bleiben wird. "Zur Nachfolge gibt es noch nichts zu berichten", heißt es vom Verein.

Kommentare(0)

Danke für die Bewertung!

You may not allow rating multiple times!

Please login to rate this comment!

Keine Kommentare vorhanden.

Gewerbe

Werbung