www.broeltal.de

Internetmagazin für Ruppichteroth und den Rhein-Sieg-Kreis

Bauarbeiten starten im Frühjahr

Rettungswache in Schönenberg wird aus Holz und Lehm bestehen

Von Nicolas Ottersbach | | Wirtschaft/Politik

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass der Neubau der Rettungswache in Schönenberg angestoßen wurde. Im Frühjahr will der Rhein-Sieg-Kreis mit dem Bau beginnen. Dafür wurden jetzt schon die Bäume auf dem Grundstück hinter der Futterkrippe gerodet. "Hierzu wurden in Abstimmung mit der Gemeinde nur zwingend notwendige Fällungen vorgenommen; für diese sind Ersatzpflanzungen eingeplant", sagt Antonius Nolden, Sprecher des Rhein-Sieg-Kreises. Außer dieser Baumfällungen laufen aktuell noch keine Bauarbeiten. Grafik: So soll die neue Rettungswache aussehen [Rhein-Sieg-Kreis]

Der derzeitige Plan sieht vor, die Rettungswache bis Ende 2025 fertigzustellen. "Das Projekt befindet sich noch in der Ausführungsplanung", sagt Nolden. Bis April sollen die ersten Vergabeverfahren veröffentlicht werden. Die ersten vorbereitenden Bauarbeiten werden voraussichtlich Mitte 2024 beginnen. Rund neun Millionen Euro sind für das Projekt veranschlagt.

Und es wird anders, als alle anderen Wachen, die es bisher im Kreis gibt: Dank einer Holz-Lehmbauweise wird der Bau, im Vergleich zur herkömmlichen Beton- und Stein-Bauweise, mit etwa 150 Tonnen rund die Hälfte an CO2 einsparen. "Zudem ist mit einem verbesserten Raumklima zu rechnen", sagt Nolden. Das Wissen dazu kommt auch von der Technischen Hochschule Köln, die am Projekt mitwirkt. Eine Photovoltaikanlage, ausgelegt auf 75 kWp, wird die Rettungswache zu einem großen Teil mit Energie versorgen.

Neubau ist dringend notwendig

Der Neubau in Schönenberg ist im Rettungsdienstbedarfsplan 2023 des Kreises festgeschrieben. Das jetzige Gebäude im Hauptort Ruppichteroth ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr modernen Anforderungen. „Mit der neuen Rettungswache soll die Bevölkerung auch in Zukunft bestmöglich und flächendeckend mit Leistungen der Notfallrettung und des Krankentransports versorgt werden“, erläutert Micheal Rudersdorf, Dezernent für Bevölkerungsschutz des Rhein-Sieg-Kreises. Denn Rettungswagen müssen in einer gewissen Frist bei einem Notfall ankommen. Gerade im Winterscheider Raum wird sie regelmäßig überschritten, weil die Anfahrtswege aus Hennef, Neunkirchen, Eitorf oder Ruppichteroth zu lang sind. Deshalb unterstützen seit vielen Jahren Winterscheider Feuerwehrleute mit einer Notfallhelfergruppe, die speziell geschult sind und bei Einsätzen in ihrem Ort parallel zum Rettungsdienst alarmiert werden, um den Patienten zu behandeln, bis Notarzt oder Rettungsdienst eintreffen.

Vier RTW stationiert

Die neue Wache wird ein eingeschossiger Riegelbau, wie Nolden erläutert. Dieser biete Platz für Fahrzeughallen, Aufenthalts-, Schlaf- und Sanitärbereiche für das Rettungspersonal. Eine Waschhalle für drei Rettungswagen (RTW) ist ebenso vorgesehen wie Stellplätze für vier RTW. Grundsätzlich sollen im Normalbetrieb zwei Rettungsfahrzeuge fahren, so wie jetzt auch. Ein weiteres der vier Fahrzeuge ist ein Reservefahrzeug. "Das vierte dient der Aufstockung beim Grundbedarf."

Parkplätze und Ladestation für Autos

Nicht nur durch den Bau selbst, sondern auch das Umfeld wird sich Schönenberg verändern. Im Außenbereich der Anlage entstehen zehn öffentliche Parkplätze mit Ladestationen und Fahrradstellplätze. Auch soll eine RSVG E-Bike-Verleihstation eingerichtet werden. Bisher stehen die Leihfahrräder in geringer Menge am Rathaus. "Das gesamte Erschließungs-, ÖPNV- und Parkplatzkonzept mit Anschluss an die angrenzende Park-Situation des Alten Bahnhofsplatzes Schönenberg setzt der Rhein-Sieg-Kreis in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ruppichteroth um", so Nolden.

Die Räume der bisherigen Wache im ehemaligen Feuerwehrhaus in der Sankt-Florian-Straße sind vom Rhein-Sieg-Kreis bei der Gemeinde Ruppichteroth lediglich angemietet und werden mit der Inbetriebnahme der neuen Wache aufgegeben.

Kommentare

  • Micha
    February 29, 2024 um 12:35 pm

    Vielen Dank für die ausführliche Information.

Kommentar hinzufügen

Die abgesendeten Daten werden zum Zweck der Veröffentlichung als Leser-Kommentar verarbeitet und gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

ANZEIGEN
WMS Kfz Service
Altwicker Maler
Wirtshaus an St. Severin